Pokal der Optik 2019

zu den Bildern

zur Übersicht

JC Burg erfolgreich beim Pokal der Optik



Am 12.05. waren drei Sportler/innen des Judo-Club Burg nach einer längeren Pause beim Pokal der Optik in Rathenow. Bei diesem gut besuchten Turnier trafen sich ca. 560 Sportler/innen aus 52 Vereinen aus 5 Bundesländern um sich auf der Matte in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen zu messen.
Für den Judo-Club Burg gingen Sandra Schneider (u15, -52kg), Lucas Glatzer (u18, -50kg) und Viktor Weinrich (u18, -66kg) auf die Matte.
Sandra hatte in ihrer Gewichtsklasse mit Laura Wehlmann (SG Blau Weiß Bad Kösen) nur eine Gegnerin und so entschied der Ausrichter auf den Modus Best of Three zurückzugreifen. Im ersten Kampf ging Sandra mit Waza ari nach einer Wurftechnik in Führung, konnte diese aber nicht über die gesamte Kampfzeit verteidigen. Ihrer Kontrahentin gelang es kurz vorm Ende des Kampfes mit einer Wurftechnik zum Erfolg zu kommen und Sandra fiel auf Ippon. Im nun folgenden Rückkampf gelang es Laura eine Unachtsamkeit von Sandra nach knapp 2 Minuten Kampfzeit zu nutzen. Sie kam mit einer Selbstfalltechnik (Tomoe nage) zum Erfolg und konnte so den Kampf vorzeitig beenden.
Lucas hatte an diesem Tag leider keine Gegner in seiner Gewichtsklasse. Im Freundschaftskampf gegen Marc Martini (SC Bushido Berlin, 7. Platz bei den Nordostdeutschen Meisterschaften) konnte Lucas zeigen was in ihm steckt. Lucas hatte über die gesamte 3minütige Kampfzeit viele gute Ansätze nur reichte es leider nicht für eine Wertung und der Kampf ging in die Verlängerung (Golden Score). Hier konnte er seinen Gegner im Übergang vom Stand zum Boden überwältigen und in eine Festhalte nehmen. Die Befreiungsversuche nutze Lucas um in einen Armhebel zu wechseln, der seine Wirkung nicht verfehlte und Marc zur Aufgabe zwang.
In seinem Wettkampfdebüt stand Viktor Jerry Balter (Judoschule Falkensee) gegenüber. Viktor wurde kurz nach Wettkampfbeginn von einer Fußtechnik seines Gegners überrascht, die den Kampf vorzeitig beendete. Im zweiten Kampf gegen Rustam Mussini bewegte sich Viktor gut über die Matte und wurde bei einem Seitwärtsschritt von seinem Gegner kalt erwischt, dem es gelang Viktor auf Waza ari zu werfen. Aus dem anschließenden Bodenkampf konnte Rustam, aufgrund der guten Verteidigung von Viktor, keinen Vorteil ziehen. Nachdem der Kampf im Stand wieder eröffnet wurde, gelang es seinem Kontrahenten erneut mit einer Wurftechnik zu punkten und Viktor erhielt den zweiten Waza ari gegen sich.
Am Ende des Turnieres konnte der Judo-Club Burg einen ersten Platz für Lucas Glatzer, einen zweiten Platz für Sandra Schneider und einen 6. Platz für Viktor Weinrich für sich verbuchen.